Geldspartipps

Geld sparen muss sein in finanziell schwachen Zeiten, doch das ist leichter gesagt als getan. Der aktuelle Lebensstandard soll nach Möglichkeit erhalten bleiben; oft wissen Betroffene gar nicht, an welchen Stellen sie überhaupt Geld sparen könnten. Letztlich existieren in jedem Lebensstil andere unnötige Kostenfaktoren und der Weg zum Ziel führt über eine genaue Analyse des jetzigen Zustandes – denn dann kann auch gespart werden.

Vergleiche – zahle ich zu viel?

Strom. Kontoführungsgebühren. Kreditzinsen. Versicherungen. All das sind Notwendigkeiten, die jeden Monat kosten und die man sich locker sparen könnte. Der erste Schritt besteht darin, die aktuell laufenden Verträge durchzugehen und zu vergleichen, ob es bei einem anderen Anbieter womöglich attraktivere Konditionen gäbe. Vergleichsrechner im Internet erledigen diese Aufgabe schnell und einfach. Ob man daraufhin wirklich wechseln will, kann man sich im Nachhinein immer noch genauer durch den Kopf gehen lassen.

Gebrauchtes verkaufen

Es steht wieder mal eine Generalüberholung des Kleiderschranks an und das Geld reicht ja doch nie? Dabei werden zwangsläufig auch Sachen aussortiert – und das gilt nicht nur für den Kleiderschrank. Für gut erhaltene Gegenstände des Alltags kann man oft noch etwas Geld bekommen und sollte es wenigstens versuchen. In Second Hand-Läden, dem Schwarzen Brett im Supermarkt oder Kleinanzeigenmärkten im Internet kann man leicht loswerden, was man nicht mehr haben will. Ein anderer wird dafür sogar Geld zahlen, wenn der Zustand einen Verkauf zulässt.

Gebraucht ist günstiger

Größere Anschaffungen sind größere Investitionen. Nicht immer! Gerade sie kann man oft in gut erhaltener, gebrauchter Qualität zu stark vergünstigten Preisen bekommen. Kleinanzeigenmärkte im Internet, Flohmärkte oder Anzeigentafeln im Supermarkt und anderen öffentlichen Gebäuden sind einige Möglichkeiten, preiswert an notwendige Anschaffungen zu gelangen. Es muss nicht immer neuwertig sein, um qualitativ zu überzeugen; auch gebrauchte Waren können Freude machen und helfen, Geld zu sparen. Natürlich sollte man sich immer vorher ansehen, was man kauft, damit man nicht versehentlich ein sichtlich gebrauchtes Produkt erwirbt; auch auf die Funktionen sollte man das günstige Fundstück testen. Doch wenn damit alles in Ordnung ist, hat man ein echtes Schnäppchen gefunden.